Termine vorstand projekte service clubleben links
Suchanfrage abschicken
Distrikt Aktuell

Distrikt 1900 bei Facebook
Distrikt 1900 Jugenddienst bei Facebook
Oktoberbrief von DG Susanne Brämer
Septemberbrief von DG Susanne Brämer erschienen
Kommen Sie zur RI Convention
Club Termine


Termine Aktuell

25.11.2017 - 8.30 Uhr
1. Outboundseminar

10.01.2018 - 18.30 Uhr
Halbjahrestreffen Dortmund

24.01.2018 - 18.30 Uhr
Halbjahrestreffen Werl

31.01.2018 - 18.30 Uhr
Halbjahrestreffen Bielefeld

07.02.2018 -
3. DRFC Sitzung

» zur Übersicht


Powered by WebEdition CMS
Bildillustration

Schule macht Spaß !
Infos für Lehrer

Trennlinie

Schule und Lehrer sind wichtige Säulen im Austauschprogramm. Hier wird der Weg zu sozialen Kontakten und kultureller Erfahrung geebnet.

Was will Rotary mit dem Austausch anbieten, was ist das Ziel?

Ganz wichtig: es geht hier nicht um einen Sprachaustausch, sondern Rotary will hiermit einen Beitrag zur Völkerverständigung leisten. Daher muß ein Bewerber für den Austausch auch besonders offen für andere Kulturen und fremde Länder sein. Man sollte daher auch nicht unbedingt einen Austausch für ein englischsprachiges Land anstreben. Gerade die Erweiterung des eigenen Horizonts durch das Kennenlernen einer anderen Kultur steht im Vordergrund.


Was ist das Besondere beim Austausch über Rotary?

Vor allem hilft die Betreuung über die örtlichen Rotary Clubs dabei, dass ein Austausch erfolgreich ist. Oft bieten die Rotary-Clubs bzw. die Distrikte (in denen eine Reihe von Rotary-Clubs zusammengefasst sind) ein spezielles Programm für die Betreuung der ausländischen Gastschüler. Häufig ist es Brauch, dass der Austauschschüler während der gesamten Zeit in mehreren Familien bleibt, meist jeweils 1/4 der Gesamtzeit. Darauf muß man sich ebenso einstellen. Das ist nicht einfach, aber andererseits auch ein großer Vorteil, um möglichst viel kennenzulernen.
Der Kontakt zu anderen Gastschülern, die zur gleichen Zeit im Gastland sind, ist ein ganz besonders wertvoller Akzent des Rotary-Schüleraustausches: oft ist man mit "Kollegen" aus 20-30 Ländern gleichzeitig im Land - enge Kontakte entstehen und Freundschaft manchmal für das ganze Leben rund um die Welt entstehen. Die Gastschüler werden auch häufig von den Rotary-Clubs zu ihren wöchentlichen Clubmeetings eingeladen, d.h. man lernt auch schnell viele Menschen des Gastlandes in den unterschiedlichsten Positionen und Berufen kennen, bekommt so ein sehr umfangreiches und vielfältiges Bild der Menschen seines Gastlandes.

Insgesamt ist Rotary eine der größten Austauschorganisationen für Schüler auf privater Ebene in der Welt, sicher auch eines der erfolgreichsten. Rotary ist eine "non profit" Organisation. Das Engagement für den Austausch ist ehrenamtlich.


Weitere Informationen finden Sie unter häufig gestellte Fragen.

in der interessanten Bücherliste

oder auch     Rotary International,

                   und   Rotary Deutschland


 



Dienstag, 16. Mai 2006/WT
Letzte Änderung: 01.08.16/WT


Seite drucken Druckansicht« zurück
Trennlinie

Login der Mitglieder

Benutzername


Passwort




Passwort vergessen?
Hier anfordern

Neu registrieren  Neu registrieren

HomeStartseite
KontaktE-Mail-Kontakt
ImpressumImpressum
HaftungHaftung
WebmasterWebmaster
henworxrealisiert durch
henworx
©Rotary Verlags GmbH